Microsoft Fix-it Version 2.5 neu aufgelegt

Das bereits länger eingeführte Microsoft Fix-it Hilfecenter wurde von Microsoft in der Version 2.5 erneut neu aufgelegt. Das Fix-it Programm von Microsoft unterstützt Anwender durch die Bereitstellung von kleinen Tools, die evtl. vorhandene Probleme auf dem Computer automatisch erkennen und beheben können.

Ihr könnt dabei aus einer umfangreichen Liste an Tools auswählen, die folgende Bereiche abdecken:

Aero, AudioPlayback, AudioRecording, Codec, Geräte, DVD, Heimarbeitsgruppen, Internet Explorer Addons, IE Performance, Wartung, MSN Client, Geschwindigkeit, Bilder, Drucken, Suchen, Zeitzonen, Windows Firewall, Windows Updates, Sicherheit, Zune usw.

Die Programme sind alle in der Regel ca. 750KB groß und Ihr könnt Euch die Programme kostenlos downloaden. Den entsprechenden Link findet Ihr am Ende dieses Beitrages:

Nach dem Start des Programms wird das Programme einer ausführlichen Computerdiagnose unterzogen und es wird geprüft, welche Probleme auf dem Client bestehen.

Anschließend wird mit dem Anwender mitgeteilt, ob Probleme gefunden wurden und ob das Tool die Probleme selbstständig beheben soll oder ob der Anwender selber entscheiden soll, welche Änderungen durchgeführt werden. Danach wird die entsprechende Aktion durchgeführt und der Anwender erhält das abschließende Informationsfenster, in dem er weiterführende Aktionen durchführen kann.

Wie ich finde besonders hilfreich für Anwender, die sich nicht so gut mit Ihrem Windows System auskennen.

Ihr könnt Euch die einzelnen Tools hier nachfolgend downloaden:
– Microsoft Fix-it Version 2.5

2 Kommentare

  1. Excel Insider
    März 29, 2011 zu 10:25 am

    Microsoft Fix-it Version 2.5 neu aufgelegt: Das bereits länger eingeführte Microsoft Fix-it Hilfecenter wurde vo… http://bit.ly/eFdJQ0

  2. JürgenHugo
    März 30, 2011 zu 8:32 pm

    Ich hab zu solchen Sachen von MS ein zwiespältiges Verhältnis. Vielleicht, weil ich ein Spät/Quereinsteiger bin und ein wenig „Grundvertrauen“ fehlt. Ich bin recht zufrieden mit Win7 – nachdem ich vieles individuell angepaßt habe, gefällts mir ganz gut.

    Aaber: die „Hilfe“-funktion von Win, da sag ich mal: „Wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde mehr…“. Oder die Systemwiederherstellung – hab ich inzwischen komplett deaktiviert – wenn ich sie mal gebraucht hätte (früher): so 3 Fehlversuche bei 5x, da verlier ich jegliches Vertrauen. So verlaß ich mich im Notfall lieber auf TrueImage und mein sonstiges Backup.

    Bei professionellem Einsatz im Büro/Betrieb mag das anders sein (müssen), ich muß aber von meinen Verhältnissen ausgehen.

Hinterlasse ein Kommentar