• Sonntag , 25 September 2016

Error 0x80070026 bei Windows 7 und Vista Backup

Bei der Verwendung des integrierten Backup-Programms von Windows 7 und Windows Vista („Sichern und Wiederherstellen“) kann es unter bestimmten Umständen zu einer Fehlermeldung mit der ID 0x80070026 kommen.

Das Problem kann recht einfach gelöst werden indem Ihr folgendes in der Registry ändert:

– Windows-Taste + „R“
– „Regedit“

Anschließend bitte zu folgendem Schlüssel wechseln:

“HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows”

Sollte dieser Schlüssel nicht vorhanden sein so muss er eben entsprechend angelegt werden. Unter diesem Schlüssel muss dann ein DWord32-Wert mit den Namen „CopyFileBufferedSynchronousIo“ angelegt werden. Diesem Wert muss danach der Wert „1“ zugeteilt werden.

Anschließend sollte der PC einmal neu gestartet werden und die Fehlermeldung beim Backup nicht mehr erscheinen!

Ähnliche Beiträge auf Windows-FAQ

5 Kommentare

  1. Excel Insider
    Mai 20, 2010 zu 10:13 am

    Error 0×80070026 bei Windows 7 und Vista Backup: Bei der Verwendung des integrierten Backup-Programms von Windows … http://bit.ly/dk0LrQ

  2. Maria Schauer
    Mai 20, 2010 zu 11:56 am

    Error 0×80070026 bei Windows 7 und Vista Backup – http://bit.ly/9YoPL5

  3. Michael
    Mai 20, 2010 zu 12:06 pm

    Error 0×80070026 bei Windows 7 und Vista Backup http://goo.gl/fb/RUgO9

  4. Maria Schauer
    Mai 20, 2010 zu 1:56 pm

    Error 0×80070026 bei Windows 7 und Vista Backup – http://bit.ly/9YoPL5

  5. JürgenHugo
    Mai 20, 2010 zu 3:13 pm

    Dem integrierten Backup-Prog von Win 7 mag ich nicht so recht trauen. Weil schon die Systemwiederherstellung in der Mehrzahl der Fälle (sicher nicht nur bei mir) meldet: „Kann nicht!“ (dem Sinne nach).

    Außerdem kann die integrierte Funktion leider nur immer ein Vollbackup, nicht inkrementell. Ich habe vor einigen Monaten bei einer Aktion einen Lizenzschlüssel für TrueImage Home 11 bekommen.

    Das erstellt jetzt automatisiert bei jedem 1. Booten am Tag ein inkrementelles Image von „C“. Dafür hab ich auf der externen Festplatte 120 GB reserviert, das reicht so für knapp 2 Monate. Danach lösche ich die „alten“ bis auf das erste von Ende Januar. So hab ich immer ein tagesaktuelles Image.

    Beim ersten Rückspielen hat´s nicht funktioniert, war aber mein Fehler. Nach genauem durchlesen (ich hatte was falsches „angehakelt“) gings aber beim 2.Mal einwandfrei.