Was? Wie? Wo? Windows. UAC?

Tja, das ist der erste -tikel, den ich hier „direkt so reinschreibe“ – er ist textlastig, auch weil ich das mit Foto/Videos einfügen noch ein wenig üben muß. Aaber gemach: es geht um ein Thema, das jeder auch so kennt. Windows, das OS von Microsoft. Ich beschränke mich da auf Win7 – XP ist für mich Geschichte, und „V“? Äähem: „sach ich nix zu…“

Ums gleich vorweg zu sagen: ich bin KEIN Win-Hasser – ich finde sogar, das Win7 nicht schlecht gelungen ist und für meine Belange am besten geeignet. Ich benutze nebenher auch Snow Leopard und Ubuntu – die sind auch nicht übel. Aber wenn ich mich für EIN OS entscheiden müßte (muß ich ja aber nicht) – dann würde das wohl Windows sein.

Ich gehe natürlich davon aus, das man sich frei entscheiden kann: privater Comp zu Hause, wo keiner „reinredet“. In einer Firma, wo mehrere bis viele Comps zielgerichtet (hoff ich ja mal..) benutzt werden, da sieht einiges natürlich anders aus. Bei mir gibts aber keinen Admin, bis auf den, den ich beim Rasieren im Spiegel sehe. ICH kann mir mein System nur selber zerschießen…

Aber jetzt zur UAC: User Account Control – die Benutzerkontensteuerung. Tja, jeder, der „V“ oder Win7 „betreibt“ kennt die – Gott sei leider…

Der Grundgedanke dahinter ist sicher gar nicht schlecht – die Umsetzung ist es aber. Wenn ich z.B. TuneUp Utilities im Autostart haben will, geht das nicht so ohne weiteres. Weil die UAC „meckert“. Gut, das Prog greift ins System ein, man kann sich da durchaus was mit crashen. Ich benutze das auch gar nicht, um iwas zu beschleunigen: aber eine ganze Menge Sachen (auch designmäßig) kann man da viel einfacher mit machen, als sich durch die Registry zu wühlen.

Wie kann ich das nun trotzdem mitstarten lassen? Nun, es gibt „Tricks und Kniffe“, um die UAC in diesem Fall zu überlisten oder auszuhebeln. Ich will da nicht näher drauf eingehen, wer mag, muß nur ein bißchen in Caschys Blog googeln. DA steht das alles klitzegenau drin. Das paßt aber nicht mit meinem Selbstverständnis zusammen – geht einfach nicht…

Wieso MS da nicht einfach eine Funktion einbaut, das man bestimmte Progs dezidiert „freischalten“ kann, das ist mir unerfindlich. Jede Firewall kann sowas – die können das nicht?! Natürlich könnten die das – die WOLLEN nicht. Punkt. „Das ist so, das bleibt so, das ist gut so – und überhaupt. Wer daran rührt, das ist ja fast ein Renegat!“ Ich bin kein Renegat, aber ich bin stur – so stur wie die lieben Leute in Redmond schon lange…

Also läuft das bei mir so ab: Win7 installieren, anfangen das nach meinen Vorstellungen anzupassen – das dauert nicht lange, dann „schlägt“ die UAC an. Dann „grummelt der Hugo“ – er grummelt genau 2x: das erste Mal – und das letzte Mal.

Startmenü/Systemsteuerung/Benutzerkonten/UAC abschalten – Neustart, „feddich“. Ich nötige niemanden, das mir gleichzutun, muß jeder selber wissen/entscheiden. Ich habe mich halt so entschieden.

Ich wills mal so formulieren: es gibt sicher nicht wenige, die gegen den (evtl. wohlbegründeten) Rat von Freunden/Familie einen bestimmten Partner heiraten – obwohl sie das besser nicht täten…sie tuns aber trotzdem. Wenn ich bedenke, wie teuer eine „Fehl-Ehe mit anschließender Scheidung“ sein kann/ist (finanziell und auch sonst) – dann erscheint mir das Risiko, die UAC gegen den wohlmeinenden Rat von anderen deaktiviert zu lassen, durchaus überschaubar…

Hugo meint: die UAC ist Unter aller Canone. Was? Kanone wird nicht mit „C“ geschrieben? Weiß ich – ich BRAUCH aber ein „C“, sonst funktioniert der Spruch doch nicht!

14 Kommentare

  1. Markus
    Mai 22, 2011 zu 9:05 pm

    Jedem Programmierer steht es frei seine Programme UAC tauglich zu schreiben, wenn TuneUp das nicht gebacken bekommt, bestätigt das eigentlich nur meine Meinung über solche Tools noch 😉 Nun ja wie dem auch sei, vielleicht hilft das nächste mal auch:

    „Systemsteuerung, Wartungscenter, Einstellungen der Benutzerkontensteuerung ändern“

    oder evtl. auch -> http://blog.tim-bormann.de/ausnahmen-benutzerkontensteuerung-unter-windows-7.html

  2. Ingo Hirsch
    Mai 23, 2011 zu 6:48 am

    Was? Wie? Wo? Windows. UAC? » Win7, System, Wenn, Aber, Hugo, Renegat » Windows FAQ http://t.co/9G8KLbK via @AddThis

  3. Dirk
    Mai 23, 2011 zu 12:55 pm

    Respekt – ist doch gelungen!!! Das mit den Bildern wirst schon noch hinbekommen, ist ja auch nicht so schwer.

    Der Text aber ist ok, hab ein paar mal etwas Schmunzeln müssen.

    VG Dirk

  4. JürgenHugo
    Mai 23, 2011 zu 1:10 pm

    Ja, formulieren konnt ich immer schon ganz gut – ich hab das nur nicht so recht/oft angewendet. Bis ich mit dem Kommentieren auf Blogs angefangen hab, ich seh das halt nicht ganz so „verbiestert“ wie viele.

    Es gibt ja gar welche, die halten sich stur ans Thema, obwohl man doch OT schreiben muß, ooder bring ich da jetzt was durcheinander?? Hmm, hmm…

    Sei es, wie es sei – den Hugo gibts nur mit OT – ooder „gaanich“. Das hat auch gute Gründe: mir ist das selber schon öfters passiert, das dann Sachen, die mit dem Thema nix zu tun hatten, mich auf i-was anderes nützliches hingewiesen haben.

    Außerdem schreib ich ja schon was länger im Querblog mit: der Horst ist da der „ruhige, besorgte Bürger“, ich bin der „unruhige Geist“ – da ist auch für Win-ferne Themen durchaus Platz…

  5. Dirk
    Mai 23, 2011 zu 1:33 pm

    Ich finds gut dass Du Dich hier nun auch ein wenig „austobst“. Es bringt irgendwie ein wenig Leben in das sonst so fade Computerleben. Mach weiter so, bin schon gespannt was als nächstes kommt. Hab Dich schon auf vielen anderen Blogs als Kommentierer gesehen und ich finds gut dass Du nun unter die schreibende Zunft gegangen bist. Der Querblog ist übrigens auch ganz interessant, allerdings bin ich mehr PC orientiert und deswegen meist hier unterwegs.
    Gruß Dirk

  6. JürgenHugo
    Mai 23, 2011 zu 4:40 pm

    Nein Markus – dein Rat in allen Ehren: der wird mir nicht helfen. Weil ich mir bei der UAC nicht helfen lassen WILL. Eine Funktion, wo sich ein (hochrangiger) Mitarbeiter von MS hinstellt und sagt (du erinnerst dich?): „Das haben wir so gemacht, um die User zu nerven“ – die gibt es für mich fürderhin nicht mehr.

    Und das mit den Ausnahmen will ich auch nicht – obwohl ich das sicher hinkriege. Weil ich einfach nicht einsehe, etwas „nachzutricksen“, was MS „vergessen“ hat. Die UAC ist sowas wie eine Alarmanlage, die dauernd Fehlalarme bringt: irgendwann hört keiner mehr drauf – und klickt blind weg. Da kann ich sie auch ganz ausschalten.

    TuneUp ist ja nur ein Beispiel – ich find das im übrigens ganz nützlich. Und zerschossen hab ich mir damit auch noch nix.

  7. Regina
    Mai 23, 2011 zu 5:34 pm

    Die UAC ist doch der letzte Dreck von Microsoft. ich habe bis heute den Sinn nicht verstanden und meiner Meinung nach wierd die UAC doch zu 98% bei allen Anwendern gleich nach der Installation ausgeschaltet.

  8. Nicolas
    Mai 24, 2011 zu 6:32 am

    „Vergessen“ haben die’s wohl nicht sonst könnte User das sicher nicht so einfach abschalten.
    Was ich eigentlich sagen wollte: Deine Artikel gefallen mir super und ich freue mich jetzt schon auf die nachfolgenden.
    Weiter so und lass dich nicht verbiegen.

  9. JuergenHugo
    Mai 24, 2011 zu 8:19 am

    Ööhm – Regina: nimm mir das nicht übel: „…der letzt Dreck von Microsoft.“

    Kann man natürlich so schreiben – man KÖNNTE das aber auch anders formulieren. „Eleganter“, sozusagen…

  10. JürgenHugo
    Mai 24, 2011 zu 10:46 am

    @MadMax: Ich will die UAC nicht richtig einsetzen – ich will sie auch nicht falsch einsetzen: ich will sie überhaupt nicht einsetzen!

    Das war so, das ist so, das bleibt so. Solange da keine Funktion drin ist, wo man bestimmte Progs einfach freigeben kann – da exixtiert dieses Feature für mich nicht.

    Ich will mich davon nicht nerven lassen, ich lass mich davon nicht nerven. Das ist nei mir wie „Gottes Gebot“ – wenn nicht noch strenger. Und hier gibts niemand, der mir das ausreden kann – weil ich alleine wohne.

    Und wenn ein UAC-Fan käme – dem würde ich nicht zuhören. Er könnte ein Käffchen trinken, er könnte stundenlang von den Vorzügen der UAC erzählen: – ich hab 2 Ohren: bei einem rein, beim anderen raus.

  11. UAC for all
    Mai 24, 2011 zu 11:01 am

    Erst meckern alle weil Mirosoft nichts für die Sicherheit tut. Dann machen sie was, dass passt nun auch wieder keinem. Die UAC ist doch nicht schlecht und derjenige der sie nicht mag schaltet sie aus, die anderen nutzen sie.

    Das ist doch jedem selber überlassen. Außerdem wir die UAC mit Sicherheit weiterentwickelt und Ihr werdet bestimmt irgendwann auch überzeigt sein davon.

  12. Markus
    Mai 24, 2011 zu 11:08 am

    Mir gefällt hier immer nur die Aussage „weil ich allein wohne“ wie wenn das Viren und Co. interessieren würde. Ich glaub ganz einfach hier fehlt das komplette Grundwissen über die UAC.

  13. JürgenHugo
    Mai 24, 2011 zu 11:13 am

    Vielleicht WILL ich manches gar nicht wissen – auch wenn das jemand nicht nachvollziehen kann/will/möchte.

    Ich bin nicht objektiv, wie eine Rechenmaschine – aber die, die die UAC initiieren, die sind das auch nicht!!

Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.