RDP Änderungen bei Vista mit SP1, XP SP3 und Windows Server 2008

Besonders Netzwerk-Administratoren nutzen die Remote-Desktopverbindung zur Fernwartung Ihrer Clients bzw. Server. Microsoft hat dieses Werkzeug auch in den vergangenen Jahren immer weiter entwickelt. Auch unter Vista Service Pack 1, Windows XP mit SP3 und Windows Server 2008 ist nun wieder einiges geändert worden, wobei diese Informationen relativ unbekannt sind.

image

Bisher konnte man bei Windows XP oder auch bei Windows Vista ohne SP1 den Paramter "/console" an den Namen anhängen, um sich direkt mit der Konsole (Session 0) des PC´s zu verbinden. Dieser sehr nützliche Schalter wurde mit der Remote Desktop Version 5.1 eingeführt und funktioniert nun aber unter Vista nicht mehr.

Die Funktion ist weiterhin vorhanden, Sie müssen allerdings anstatt "/console" nun "/admin" anhängen. Damit erreichen Sie unter ebenso die Konsolensitzung per Remotedesktop.

Diese Änderungen betreffen Windows Server 2008, Vista mit Service Pack 1 und Windows XP mit Service Pack 3.

Ein Kommentar

  1. tzbnd
    Januar 20, 2009 zu 4:22 pm

    Wenn ich auf einem 2003-Server die Konsolensitzung mit /admin (XP Sp3) geöffnet habe, wurde lokal abgemeldet und ich habe die geöffneten Programme zu sehen bekommen – den Desktop eben genau so, wie ich ihn verlassen habe.

    Es soll zwar auch beim Server 2008 mit /admin gehen, hier bekomme ich aber eine neue Sitzung (zumindest sehe ich nicht die zuvor geöffneten Programme… ). Muss ich noch etwas anderes beachten?

Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.