Tag -IE

Welchen Internet Browser setzt Ihr ein?

In den Anfangszeiten des Internet´s hatte der Internet Explorer von Microsoft fast keine Konkurrenz. Das hat sich glücklicherweise in den letzten Jahren komplett gewandelt. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Browsern, die uns das Arbeiten mit dem Internet vereinfachen. Dazu den beliebtesten Browsern gehört heutzutage immer noch der Firefox, der Internet Explorer 8 und 9, der  Google Chrome, der Opera und der Safari Browser von Apple. Der Firefox ist mittlerweile in der Version 7 verfügbar, der Google Chrom in der Version 12, der Safari trägt die Versionsnummer 5   und auch der Opera wird ständig weiterentwickelt und hat die Versionsnummer 11. Dies zeigt uns, dass die Firmen immer schneller Neuerungen in Ihre Browser einbauen um...

Beliebte Webseiten direkt aus dem Desktop Kontextmenü starten

Meistens besucht jeder Anwender doch immer wieder die gleichen Internet Webseiten, mir geht es jedenfalls so! Und irgendwie bin ich nicht so ein großer Freund von Favoriten, denn ich verliere immer wieder schnell den Überblick. Außerdem arbeite ich sehr gerne nicht nur mit dem Internet Explorer (IE9), sondern auch mit dem Google Chrome und dem Firefox. Und es gibt eine sehr schöne Funktion, um das Kontextmenü des Desktops um feste Einträge zu erweitern, wie Ihr im nachfolgenden Bild erkennen könnt. Ihr habe einfach 3 neue Einträge in das Kontextmenü eingebaut und kann nun sehr schnell mit der rechten Maustaste auf dem Desktop meine “Lieblingsseite” mit 3 verschiedenen Browsern starten, einmal mit dem IE9, mit dem...

Browserverlauf nach dem Löschen anzeigen

Oftmals kann es interessant sein bei anderen Anwendern nachzuschauen, welche Seite im Internet besucht wurden. Besonders wenn der Verdacht besteht es könnten sich um “infizierte” Webseiten handelt. Leider löschen viele Anwender den Browserverlauf Ihres Internet Browsers in der Hoffnung, das man dadurch den Verlauf nicht mehr einsehen kann. Dies ist aber nicht ganz so, Ihr könnt dies mit einem Trick entsprechend rekonstruieren. Einfach die DOS-Eingabeaufforderung mit Administrator Rechten aufrufen und folgenden Befehl eingegeben: IPCONFIG /DISPLAYDNS Dies zeigt den lokalen DNS-Cache an, u.a. auch die zuletzt geöffneten Internetseite und die aufgelöschten DNS-Namen. Diese Daten bleiben auch dann erhalten, wenn der Anwender...

Update für Browserverlauf des IE für Windows 7 (KB2547666)

Microsoft hat für Windows 7 und den Windows Server 2008 R2 ein Update für den Internet Explorer veröffentlicht. Dieses Update behebt ein Fehler, durch den lange URL´s nicht aus dem Browserverlauf gelöscht werden können. Dies betrifft allerdings nur URL´s mit einer Länge von mehr als 425 Zeichen. Das Update trägt die Nummer KB2547666 und Ihr könnt es Euch hier nachfolgend downloaden: -  Update für Browserverlauf des IE für Windows 7 (KB2547666)

Per Befehl den Verlauf vom Internet Explorer (IE) löschen

Es gibt einen sehr nützlichen Befehl, um den Verlauf (History) des Internet Explorers per Shortcut bzw. per Befehl zu löschen. Ihr könnt den Befehl einfach in eine Desktop-Verknüpfung einfügen oder direkt aus einem DOS-Fenster aufrufen und es werden daraufhin alle Verlaufsdaten (Browserverlauf) des Internet Explorers gelöscht. Diese Funktion wird seit der Version 7 des Internet Explorers unterstützt. Der Befehl lautet: rundll32.exe InetCpl.cpl,ClearMyTracksByProcess 1

Langsamer Internet Start bei Forefront TMG 2010 Clients

Nach der Umstellung des ISA Servers 2004 auf den ForeFront TMG 2010 gab es bei Windows Vista und Windows 7 Clients das Problem, dass nach dem Start des Internet Explorers der Anwender teilweise 10 Sekunden warten mußte, bis die Internet Startseite angezeigt wurde. Bei Windows XP hingegen war dies Problem nicht vorhanden. Entsprechende Einstellungen in der Management Console des TMG 2010 konnte ich nicht finden. Wenn man allerdings ganz genau beim Start des Internet Explorers hinschaut, so sieht man links unten, wie er die Verbindung zum Proxy herstellt. Dieses scheint er bei Vista und Windows 7 bei aktiviertem IPv6 über dieses Protokoll zu versuchen. Da IPv6 bei uns aber noch gar nicht verwendet wird, braucht der Client sehr lange bis er...

Microsoft-Office mit neuen Sicherheits-Updates

Microsoft Kunden können sich wieder ein wenig entspannen. So hat das Unternehmen neue Sicherheitsupdates für die Bürosoftware Office entwickelt und damit Online-Hackern den Kampf angesagt. Die größte Lücke wurde dabei im Outlook Express gestopft, dem E-Mail Programm für Windows. So bedurfte es bei mit Trojanern infizierten Mails bislang so gut wie nur eines einzigen Blickes, und die PCs waren infiziert. Dies soll von nun an anders werden, allerdings ist Voraussetzung, dass die Nutzer die neuen Updates auch so schnell wie möglich installieren.   Die E-Mail erscheint unter dem Namen eines Freundes, dessen Account allerdings zuvor gehackt worden ist. Unwissend öffnet man die elektronische Post – und schon allein diese...

Temporäre Internetdateien per Desktop Verknüpfung löschen

Bei Windows Vista und Windows 7 gibt es die Möglichkeit, die temporären Internetdateien, die während des Surfens mit dem Internet Explorer (IE) erzeugt werden, per Verknpüfung zu löschen. Dazu gehören Bilder, Cookies und sonstige temporäre Internet-Dateien. Dazu müßt Ihr Euch lediglich auf dem Desktop eine neue Verknüpfung anlegen. Als Speicherort müsst Ihr folgendes eingeben: RunDll32.exe InetCpl.cpl,ClearMyTracksByProcess 8 Danach noch eine Bezeichnung für Eure Verknüpfung, die könnt Ihr natürlich willkürlich wählen. Wenn Ihr diese Verknüpfung nun aufruft, so erscheint eine kurze Zeit das Fenster, dass alle temporären Internetdateien gelöscht werden.

Windows cannot access the specified device, path, or file … – Fehlermeldung

Bei einem Windows Server 2003 hatte ich ein etwas merkwürdiges Phänomen, dass ich immer beim Editieren oder Starten von Batch-Dateien, die auf einem anderen Server lagen (ebenfalls Server 2003), nachfolgende Meldung erhalten habe. Windows cannot access the specified device, path, or file. You may not have the appropriate permissions to access the item Die Meldung hat mich sehr verwundert, da alle Sicherheitseinstellungen stimmten. Es lag auch nicht das Problem vor, dass ich erst den Zugriff auf geblockte Dateien erlauben muss, wie ich bereits vor einiger Zeit in einem Beitrag geschrieben habe. Nach einiger Recherche bin ich dann auf die Lösung gekommen. Es lag an einer installierten Komponente des Internet-Explorers. Dazu müßt Ihr in...

Microsoft Baseline Security Analyzer 2.2 Download

Microsoft hat die Version 2.2 des Microsoft Baseline Security Analyzer veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Der Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA) ist ein einfach zu bedienendes Tool, mit dem kleine und auch mittelständische Unternehmen ihren Sicherheitsstatus prüfen können. Dieses Tool richtet sich erster Linie an IT Profi´s. Der MBSA unterstützt in dieser Version auch Windows 7 und den Windows Server 2008 R2. Selbstverständlich auch die älteren Betriebssysteme wie Windows XP, Windows Vista, Windows 2000, Windows Server 2003 usw. Desweiteren werden die Programme Internet Information Server (IIS) 5.0, 6.0und 6.1, SQL Server 2000 und 2005, Internet Explorer (IE) 5.01 und später und Office 2000, 2002 und 2003...