• Mittwoch , 24 August 2016

Yahoo Mail App

B267042_strFNPicture1

Lassen sich E-Mails aus verschiedenen Konten mit nur einer App abrufen, so stellt dies für die Nutzer oft eine große Erleichterung dar. Ohne zeitraubendes Öffnen und Schließen von einzelnen Anwendungen können auf diese Weise alle wichtigen Informationen schnell überblickt und verwaltet werden. Yahoo bemüht sich seit einiger Zeit darum, diesem Bedürfnis immer besser gerecht zu werden, sodass mit der App Yahoo Mail unter Android, iOS und mit der Web-App nun auch Gmail-Konten eingebunden und verwaltet werden können. Neben Gmail lassen sich mit der App außerdem AOL-Mail, Outlook.com und Hotmail hinzufügen.

Volle Kontrolle und Komfort durch Yahoo Account Key

Das manuelle Hinzufügen eines Gmail-Kontos lässt sich hierbei leicht über den Menüpunkt Einstellungen vornehmen. Wurde einmal eine Verbindung zum Gmail-Konto hergestellt, so werden alle Änderungen an einzelnen Nachrichten mit dem eigentlichen Postfach synchronisiert. Grundsätzlich profitieren Nutzer zudem von Yahoo Account Key, welches ein Gerät fest mit einem Account koppelt. Hierdurch wird das gesonderte Eingeben von Passwörtern überflüssig. Laut Yahoo soll Account Key dabei sogar mit einer größeren Sicherheit im Vergleich zu einem herkömmlichen Passwort-Schutz einhergehen.

Yahoo Mail soll Nutzern darüber hinaus eine äußerst komfortable Bedienung ermöglichen. Eben diese bezieht sich beispielsweise auf ein besonders leichtes Hinzufügen von Dateien und auf den Kontaktmanager mit Namen Xobni. Xobni soll dazu dienen, Verbindungen zwischen verschiedenen gespeicherten Kontakten nachzuvollziehen. Wird ein Kontakt beim Verfassen einer neuen Mail eingegeben, so schlägt Xobni weitere passende Kontakte vor.

Neuerungen unter Android und iOS

Durch das von Yahoo zur Verfügung gestellte Update können Nutzer unter Android nun wieder auf eine Option zum Auswählen aller vorhandenen Nachrichten zurückgreifen. Neben Neuerungen, die besonders das Layout betreffen, kann zudem durch ein einfaches Anwählen zwischen verschiedenen Mailbox-Eingängen gewechselt werden. Unter iOS lässt sich nach dem Update beispielsweise vom Splitscreen-Modus Gebrauch machen, insofern mindestens iOS 9 auf dem iPad Pro, dem iPad Mini 4 oder dem iPad Air 2 verwendet wird.