Entscheidungshilfe für Drucker und Kopiersysteme

April 16, 2012

Hardware, Treiber, Windows 7



Die Auswahl des richtigen Druckers ist gar nicht so einfach. Ich bin seit über 30 Jahren in der IT tätig und selbst heute stellt sich immer wieder die Frage, welches sind die richtigen Drucker oder Drucksysteme. Ich möchte heute mal versuchen über meine Erfahrungen zu berichten, vielleicht kann ich Euch damit die Entscheidung ein wenig einfacher machen.

1.) Drucker für Privatanwender:

Dieses Kapitel ist auf jeden Fall einfacher als den richtigen Drucker für Firmen bzw. Unternehmen zu finden. In der Regel hat jeder so seinen bevorzugten Hersteller, auf den er immer wieder vertraut und sich entsprechende Drucker kauft. Auch ich habe so ziemlich alle Druckerfabrikate ausprobiert, angefangen von Canon, Kyocera, Lexmark, Brother und auch Hewlett Packard. Bei Kyocera hatte ich immer wieder Probleme mit der Druckertrommel bei Laserdruckern, auch wenn sie sich damit rühmen die günstigsten Seitenpreise zu haben – für mich nicht mehr. Canon hatte öfters Probleme mit den Druckertreibern, außerdem sind mit die Tintenpatronen teilweise zu teuer. Brother fehlt es leider an der Zuverlässigkeit, Lexmark gefällt mir vom Design nicht.

Also bin ich seit einigen Jahren bei HP oder auch Hewlett Packard geblieben. Es sind sehr zuverlässige Drucker, egal ob Tintenstrahldrucker, Schwarz/Weiss oder auch Farblaserdrucker. Selbstverständlich meckern auch hier viele Anwender über die hohen Kosten der Tintenpatronen und auch Tonerkartuschen, trotzdem arbeiten diese Drucker hervorragend zuverlässig und Ihre Schwarzdeckung ist immer ungeschlagen.

Allerdings muss ich auch sagen, dass HP bei seinen Treibern durchaus noch Probleme hat. Besonders die WLAN fähigen Drucker sind doch recht fehleranfällig, die Treiber relativ instabil und problembehaftet. Auch wenn HP in diesem Bereich gut nachgebessert hat, hier gibt es weiterhin Handlungsbedarf. Allerdings muss ich auch sagen, dass andere Hersteller hier ähnliche Probleme haben.

Bei allen Treiberinstallationen würde ich auch immer raten, nur das nötigste zu installieren. Warum muss ich mir eine ganze CD voller Probleme installieren, wenn ich nur drucken möchte. Also achtet darauf, dass nur die Treiber installiert werden und alles andere Schnickschnack bitte weglassen. Dann habt Ihr die wenigsten Probleme.

 2.) Drucker für Firmen / Unternehmen:

Hier sieht es ein wenig anders aus als bei Privatanwendern. Bei dem Einsatz von Druckern, Drucksystemen oder auch Kopiersystemen kommt es meiner Meinung auf 3 wichtige Faktoren an.

  • Preis für die Geräte und den Seitenpreis
  • Treiber
  • Wartung
  • Einheitlichkeit der Systeme

Gehen wir mal nach und nach die einzelnen Punkte durch:

Der Preis spielt sicherlich eine große Rolle. Die meisten Anschaffungen werden durch den Preis bestimmt. Hier sollten aber nicht nur die Anschaffungskosten oder auch Leasingkosten (Mietkosten) berücksichtigt werden, auch die einzelne Seitenpreis für s/w oder Farbdrucke oder Kopien.

Bei den Treiber sollte peinlichst genau darauf geachtet werden, dass die Treiber immer in die aktuelle Hardware und Softwarelandschaft passt. Gibt es Druckertreiber für alle verwendeten Betriebssysteme, angefangen von Windows XP, Vista, Windows 7, Server 2003, 2008, 2008 R2, Linux, Apple usw.

Wenn Ihr die Möglichkeit hat sogenannte “Universal Printer Driver” zu installieren, dann solltet Ihr dies nutzen. Somit braucht Ihr nur 1 Druckertreiber auf dem Printserver installieren und dieser kommuniziert mit allen Druckern eines Herstellers. Dies hat sich in der Praxis sehr bewährt.

Wer hier nicht aufpasst kann die Anschaffung später schnell bereuen. Und das kann richtig ins Geld gehen, denn gerade Kopiersysteme werden in der Regel auf 48 oder 60 Monate abgeschlossen. Besondere Erfahrungen in der Vergangenheit habe ich auch bei dem Einsatz von Citrix (XenApp) Versionen gemacht. Hier sollte vor Anschaffung eines Systems unbedingt überprüft werden, ob die vorhandenen Citrix Anwendungen der Citrix Farm mit den anzuschaffenden Druckern oder Kopiersystemen einwandfrei funktionieren. Auch wenn der Hersteller verspricht dass die funktioniert – probiert es bitte vorher aus – ich kann hier aus Erfahrung sprechen.

Natürlich hat auch die Wartung und die Reparatur der Geräte einen großen Stellenwert. Gerade beim Abschluss von Leasing- oder Mietverträgen sollte darauf geachtet werden, wie gut die Supportabteilung des Lieferanten arbeitet. Hier gibt es bei den verschiedenen Anbietern große Unterschiede, auch hier kann ich aus Erfahrung sprechen.

Und zu guter letzt ist da noch die “Vereinheitlichung” der Systeme. Gerade in mittelständischen Unternehmen oder schnell wachsenden Firmen ist es wichtig, dass es eine einheitliche Landschaft an Geräte gibt. Dies hat viele Vorteile. Zum einen brauchen nicht so viel unterschiedliche Toner bevorratet werden, es vereinfacht den Einkauf, die Bedienung ist bei den meisten Geräten gleich und es müssen nicht endlos viele unterschiedliche Druckertreiber installiert werden. Auch dies wird Euch Euer Printserver danken.

3. Fazit

Jeder muss seinen eigenen Weg finden, wie er als Privatanwender oder im Firmenumfeld mit seinen Druckern und Kopiersystemen umgeht. Ich kann Euch nur die oben stehenden Punkte ans Herz liegen – vielleicht hilft es Euch ja ein wenig.

Wenn Ihr übrigens eine gute Seite für einen Drucker Vergleich sucht, so solltet Ihr Euch das Druckermagazin.de genauer anschauen. Dort erhaltet Ihr zu unzähligen Druckern auf dem Markt interessante und hilfreiche Informationen.



, , , , , , ,



9 Antworten zu “Entscheidungshilfe für Drucker und Kopiersysteme”

  1. JürgenHugo Says:

    Ich drucke extrem wenig, deswegen gibts für mich nur noch eins: Laserdrucker. Jetzt hab ich einen s/w von Canon, der ist immer ausgeschaltet.

    WENN ich mal was drucke, schalt ich ihn ein und lege das Papier rein – bis ich das gerade hingefummelt hab, ist der längst oben.

    Wenn ich mehr drucken würde, würd och Tintenstrahler von Canon, da gibts günstige Fremdtinten.

  2. Michael Says:

    Canon ist besonders stark im Kopierbereich, da sind sie meiner Meinung nach ungeschlagen – außer Xerox vielleicht.

    Tintenstrahler sind extrem teuer wegen dem Tintenverbrauch, da sind die Laserdrucker wesentlich günstiger. Teilweise sind die Tintenpatronen ja teurer als ein neuer Drucker!

  3. Holger Says:

    Hi,
    mich haben in den letzten Jahren die Drucker von HP überzeugt! Ich muss zu Hause immer ‘ne Menge ausdrucken und die Drucker haben immer beste Arbeit geleistet, bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis!
    Beste Grüße
    Holger

  4. Tosal Says:

    Ich hatte ebenfalls schon einige Drucker – hier meine Erfahrungen:
    Lexmark: Drucker recht billig, Treiber ok, aber Hardware unzuverlässig und extrem teure Patronen. Nie wieder!
    HP: Hardware i.A. zuverlässig, Treiber und Software sind ein einziges Ärgernis. Immer wieder Ärger mit AV-Software. Viel zu hoher Speicherverbrauch durch eine Unmenge an installierten Diensten und residenten Programmen. Tinte/Kartuschen viel zu teuer! -> max. 2. Wahl
    Epson: wenig Erfahrung, aber allgemein Tinte viel zu teuer!
    Brother: Günstige Drucker, manchmal aber etwas “lummelige” Hardware, trotzdem zuverlässig. Kartuschen sehr langlebig, haltbar und günstig. Tinte von Drittherstellern sehr günstig. (4 Patronen CYMB 5,- Euro!!!) -> Derzeit meine erste Wahl!!

    Fazit: die Hersteller sollten endlich Ihre Drucker zu dem Preis verkaufen, den Sie auch wert sind und kosten. Dafür muss das Verbrauchsmaterial (Tinte) endlich billiger werden und austauschbar sein! Meine Präferenz derzeit: Brother!

  5. Toni Says:

    Hab mir einen Laserdrucker von Samsung zugelegt und muss sagen dass ich mit diesen total zufrieden bin. Früher hatte ich OKI und Lexmark, bin aber ganz schnell davon abgekommen, da mich die Qualität der Ausdrucke nicht überzeugt hatte.

Trackbacks/Pingbacks

  1. batosta - April 16, 2012

    Entscheidungshilfe für Drucker und Kopiersysteme http://t.co/rC2wiWYG

  2. Michael - April 16, 2012

    Entscheidungshilfe für Drucker und Kopiersysteme http://t.co/lRUdTNYa

  3. winboard - April 16, 2012

    Entscheidungshilfe für Drucker und Kopiersysteme [winboard]: Die Auswahl des richtigen Druckers ist gar nicht so… http://t.co/DDa9sYa8

  4. Scoofy - April 17, 2012

    Entscheidungshilfe für Drucker und Kopiersysteme: Die Auswahl des richtigen Druckers ist gar nicht so einfach. I… http://t.co/tO82BV4I

Hinterlasse einen Kommentar