Anforderungen an einen High End Gaming PC

Dezember 9, 2011

Games, Hardware



Ich habe meinen letzten Gaming PC vor ca. 2 Jahren gekauft, da ich doch in meiner Freizeit durchaus gerne die unterschiedlichsten Spiele ausprobiere. Die Anforderungen der aktuellen Spiele an die Hardware sind mittlerweile sehr hoch, besonders was die Prozessorleistung und die entsprechende Grafikkarte angeht.

Auf einem PC, der 2 Jahre oder älter ist, machen aktuelle Spiele nicht allzu viel Spaß und deswegen bin ich auf die Suche nach einem neuen Gaming PC. Was ist meiner Meinung nach wichtig für meinen neuen High End Gaming PC:

Prozessor:
Ausgesucht habe ich mir den Intel Core i7-3930K (6x 3.2Ghz) mit folgenden technischen Daten:
Prozessorkerne: Hexa-Core, 12 logische Prozessorkerne, Taktfrequenz pro Kern 3200MHz, Taktfrequenz mit Turbo 3800MHz

Grafikkarte:
3 GB Nvidia Geforce GTX 590. Es ist die derzeit leistungsstärkste DirectX 11 Grafikkarte, die auf dem Markt erhältlich ist.

Arbeitsspeicher:
16GB Ram DDR3-RAM mit 1333Mhz sollten es schon sein.

Festplatte:
2 x 1000 GB HDD SATA-600 im Raid 1 Verbund.

Die restliche Hardware ist nicht ganz so wichtig, nur ein 10x BlueRay Brenner sollte evtl. noch vorhanden sein. Mit dieser Konfiguration habe ich im Internet auf die Suche begeben und bin auch tatsächlich fündig geworden – bei NeoBuy.de.

Dort gibt es den PC genau mit meiner gewünschten Konfiguration und ich habe sogar die Möglichkeit, noch einzelne Komponenten zu verändern, hinzuzufügen oder auch wegzulassen. Ich habe die Empfehlung von einem Freund erhalten, der sich dort ebenfalls einen PC gekauft hat und sehr zufrieden ist. Somit werde ich dort auch zuschlagen und Euch dann später nochmals von meinen Erfahrungen berichten.

Allerdings würde mich noch sehr interessieren, welche Anforderungen Ihr an einen Gaming PC stellt und wie Eure Wunsch-Konfiguration aussieht. Natürlich könnt Ihr auch die Konfiguration Eures aktuellen PC´s kurz in einem Kommentar hinterlassen.

 

Kennt Ihr eigentlich schon das neue Everlinks.net Portal, auf dem Ihr Links kaufen und verkaufen könnt. Dieses neue Angebot ist vor kurzem gestartet und ist die beste Plattform, um ewige Links zu kaufen und zu verkaufen. Schaut einfach mal vorbei, vielleicht könnt Ihr so aus Eurem Blog ein wenig Kapital schlagen.



, , , ,



15 Antworten zu “Anforderungen an einen High End Gaming PC”

  1. Tobi Says:

    Für mich darf ein Gaming-PC nicht zuviel kosten, deswegen würde ich bei den einzelnen Komponenten auch auf das Preis-Leistungs-Verhältnis schauen.

    Hier wären meine Tipps für dich:
    -als CPU nen Intel Core i7-2600K oder 2700K vorschlagen, die sind ca. halb so teuer und bietet fast diesselbe Leistung, gleichzeitig ist auch das Mainbaord günstiger
    -die Dual-Core-Grafikkarte GeForce GTX 590 wäre nichts für mich, erstens viel zu teuer und stromhungrig und außerdem besteht weiterhin das Problem mit den Mikrorucklern. Ne GeForce GTX 580 würde auch ausreichen.
    -HDDs sind ok, aber bei solch einem System ist eine SSD Pflicht. Damit kann man heute wohl den größten Geschwindigkeitsvorteil herausholen. Deutlich mehr wie beispielsweise mit ner 6-Core-CPU!

    evtl. hilft dir mein Beitrag: http://www.antary.de/2011/11/16/ssd-kaufempfehlungen-und-marktuebersicht/

  2. JürgenHugo Says:

    So ähnlich wird mein nächster PC auch aussehen – aber: deine Config ist nicht “rund”: in so ein Teil muß eine SSD rein!

    CPU: ~ wie oben, oder der stäkste Ivy-Bride mit 4 Kernen + K

    Graka: ~ AMD 7970/ bzw. eine, die mind. 3x 24″ 16:10 ansteuern kann

    RAM: 16 GB, evtl. 1600 (hab ich jetzt bei meinen 8 GB auch schon)

    SSD: 240/256 GB von OCZ oder? – mal sehen

    HDD: 1x (schnelle + geprüfte) 1TB, 1x 2 TB

    Blue ray: brauch ich nich.
    Raid iwi: brauch ich nich, gesichert wird nach extern.

    Die “schnellen Spiele”: spiel ich nich – ich will aber trotzdem einen flotten Rechner.

    Ich werde aber wahrscheinlich warten, bis Win 8 draußen ist – und dann die Professional Version als Systembuilder.

    Der Preis wird in ähnlichen Gefilden liegen max. 2500,- sind eingeplant. Aber wie gesagt, erst Ende nächsten Jahres – die Hardware wird dann angepaßt. Mein jetziger PC1 ist auch nicht schwächlich, die (120 GB) SSD fürs System bringt schon einiges.

    Im Verbund ist “stärkster 4-kerner + SSD” mein ich die bessere Wahl. Und, wie gesagt: mind. 2x 24″ (hab ich jetzt schon), besser 3x 24″.

  3. Michael Says:

    Ihr habt natürlich beide Recht, ich hab die SSD schlicht vergessen! Ich setze in meinen ganzen PC´s und Notebooks seit über 2 Jahren nur noch SSD´s ein und bin super zufrieden.

    @Tobi: Danke für Deine ausführlichen Hinweise, ich glaube Du hast Recht und ich kann mir ein wenig Geld sparen.

    Viele Grüße
    Michael

  4. Tobi Says:

    Bei der CPU auf jeden Fall. Die Grafikkarte ist wie gesagt Geschmackssache. Sofern du aber nur bei einer 1920er Auflösung spielst, reicht die GTX 580 locker aus.
    Das gesparte Geld kannst du dann gerne an mich überweisen ;-P

  5. Michael Says:

    Geht leider nicht – muss ich sparen für meinen 30″ Monitor, auf den ich schon lange scharf bin! :-)

  6. JürgenHugo Says:

    1)Michael: tja, über 30″ hab ich auch nachgedacht, aaaber:

    - 2x 24″ haben 12,5% mehr Pix als 1x 30″

    - 2x 30″ sind mir zu teuer und brauchen mind. um 220/250 Watt

    - 1 x30″ = 4,1 MP, 2x 24″ = 4,6 MP, 3x 24″ = 6,9 MP, 2x 30″ = 8,2 MP

    vom Preis/Leistung kommt mir da 3x 24″ bei max 150 Watt näher als 2x 30″ bei 220/250 Watt.

    2)@Tobi – wenn du dich da schon mit beschäftigt hast:

    Welche Graka würdest du für 3x 24″ empfehlen (die soll die schon alle gleichzeitig ansteuern können, allerdings ist mir das bei “normalem Gebrauch” wichtiger, bei Spielen nicht so sehr).

  7. Tobi Says:

    Drei Monitore mit Nvidia funktioniert im Normalfall gar nicht. Da gibts nur ein paar spezielle Karten die das unterstützen, z.B. von Zotac. Würde ich aber nicht empfehlen.

    AMD kann da mit “Eyefinity” punkten. Empfehlen kann ich zum Beispiel ne HD 6950 oder HD 6970. Je nachdem welche Anschlüsse du benötigst, kannst du dir eine entsprechende Karte von einem der verschiedenen Hersteller auswählen.

  8. JürgenHugo Says:

    @Tobi: danke schon mal – ich wollt eh bei AMD bleiben. Mein PC1 ist ja von Ende 2010, da hab ich damals die 5870 genommen. Die hat zwar 3 Ausgänge (2x DVI 1x HDMI), kann aber nur 2 gleichzeitig ansteuern.

    Da habe ich jetzt 2x 24″ 1920×1200 per DVI dran. Und das sollen beim nächsten PC eben 3x 24″ werden. Die passen auf den Schreibtisch – hab ich ja jetzt schon: 2x 24″ an PC1, 1x 24″ an PC2.

    Geplant ist das dann so: der “neue” PC1 mit 3x 24″ – die sind auf dem Schreibtisch. Der jetzige PC2 wird PC3, dessen 24″ trickse ich auf das Schränkchen rechts vom Schreibtisch. Der jetzige PC1 wird PC2 mit 2x 24″. Der passt dann allerdings NICHT mehr dahin – da kauf ich mir einen 2. kleineren Schreibtisch und stelle ihn an die gegenüberliegende Wand.

    Da muß ich dann ein wenig “umräümen”, damit der dahin paßt. Der Vorteil dabei: ich kann dann iMac, PC1 und PC3 von einem Platz aus bedienen (hab´ich so ähnlich ja jetzt schon) Hauptmaus/Tastatur schalte ich per KM-Switch zwischen den PCs hin/her. Zusätzlich hab ich noch 2x Tastatur/Maus, die sind direkt an einem PC/iMac. Grafiktablett ist auch noch an PC1 angeschlossen.

    Zum anderen Schreibtisch muß ich dann halt 4 Meter “wandern” – das ist aber so schlimm nun nicht. Ich habe die ja auch jetzt nicht alle gleichzeitig an (nur ganz selten) sondern meist PC1 an, iMac Ruhezustand, PC2 aus. Wenn ich mal was längeres an PC2 mache, schalte ich den PC1 aus. Strom wird nich billiger… :mrgreen:

  9. Erik Says:

    Viel Spaß mit dem Rechner

  10. henning Says:

    Nunja hier kann man sich streiten

    amd oder intel ,

    ich empfehle weniger auszugeben und öfter zu erneuern

    ich selbst habe meine ganzen pcs bisher bei one.de gekauft und bin relativ zufrieden .

    wenn du allerdings noch mehr sparen willst empfihlt sich ein ADM System

    Sieh dirs mal an

    http://www.one.de/shop/computer-systeme-amd-fx-c-128_299.html

  11. JürgenHugo Says:

    @henning:

    Dis sind da aber teilweise “merkwürdich” konfiguriert…

    für 1349,- – der geht ja noch ziemlich (128 GB SSD, GT 570), aber der

    für 1799,-? 64 GB SSD, 4 MB 6990, BluRay – das ist doch Mumpitz. BluRay braucht keine S**, dafür lieber 128 GB SSD, 64 GB für Win7-64 ist zu knapp, da haste keine Reserven.

    Da konfiguriere ich lieber selber und gib ein bißchen fürs “Zusammenschrauben” aus…

  12. TANK78 Says:

    Hallo,

    ich schliesse mich fast vollständig Tobi hier an, wobei ich hier auch noch auf den i7 2700K verzichten würde der Aufpreis ist echt hinfällig, und würde evtl lieber auf einen guten Kühler, wie beQuiet AdvancedRock oder Scythe Mugen Rev3., setzen, da dieser CPU ohne Probs und Überspannung mit 4,7 Ghz tuckert, also im TurboModus. Als SSD dann noch nen gute OCZ Vertex 3 240 GB oder 120 GB als Systemplatte(wichtig Firmware aktualisieren)oder eben gleich bissi mehr bezahlen für die Kingston HyperX SSD. Dann noch kurz zum Speicher, idealerweise sollte man hier 2x den gleichen Riegel installieren, wobei der Chipsatz vom Mainboard schon Z68 oder P67 sein sollte, was ich sagen wollte, hier bekomm ich mit 16 GB schon bissi Probleme, wo mir natürlich die Frage nach dem Grund für 16 Gb kommt, wenn man mit 8 GB leben kann, wären hier 2 x 4 GB Corsair 1866 Mhz eine richtig gute Wahl. Allerdings erreicht man hier jetzt keine Wunder, aber das wäre ne gute Konfiguration. So wollte nur auch noch mal meinen Senf dazu geben.

Trackbacks/Pingbacks

  1. batosta - Dezember 9, 2011

    Anforderungen an einen High End Gaming PC http://t.co/5C2FeAuB

  2. Michael - Dezember 9, 2011

    Anforderungen an einen High End Gaming PC http://t.co/EQdZztih

  3. winboard - Dezember 9, 2011

    Anforderungen an einen High End Gaming PC [winboard]: Ich habe meinen letzten Gaming PC vor ca. 2 Jahren gekauft… http://t.co/8U2cqNGI

Hinterlasse einen Kommentar