Windows PC komplett in virtuelle Maschine umwandeln

Viele Anwender stehen vor dem Problem, einen physikalischen PC in eine virtuelle Maschine umwandeln zu müssen. Besonders wichtig ist dieser Vorgang bei PC´s, die kritische Anwendungen beherbergen und bei einem Ausfall nicht ersetzt werden können.

Dafür bietet es sich dann an, aus dem vorhanden PC sicherheitshalber eine virtuelle Maschine zu erstellen.

Mit dieser kurzen Beschreibung möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie dieses mit relativ einfachen Hilfsmitteln selber erstellen können.

  • Sie benötigen für den Vorgang unbedingt Norton Ghost 10.0. Mit den neueren Versionen von Norton Ghost funktioniert diese Vorgehensweise nicht. Sollten Sie kein Norton Ghost 10.0 zur Hand haben so können Sie dieses sicherlich sehr kostengünstig bei eBay ersteigern.
  • Installation Sie Norton Ghost 10.0 auf dem PC, den Sie virtualisieren möchten. Achtung: Norton 10.0 setzt das Framework 1.1 vorraus.
  • Starten Sie Norton Ghost 10.0 und legen Sie ein neues Backup an.
  • Nehmen Sie als Typ “Neues benutzerdefiniertes Backup”.
  • Wählen Sie “unabhängiger Wiederherstellungspunkt”
  • Speichern Sie den Wiederherstellungspunkt auf einem anderen PC in Ihrem Netzwerk bzw. auf einer angeschlossenen USB-Festplatte.
  • Laden Sie sich bei VMWARE das Programm “Virtual Machine Importer 2″ herunter und installieren Sie diesen auf einem PC, auf dem Sie die virtuelle Maschine erzeugen möchten.
  • Wählen Sie “Import a standalone machine”.
  • Geben Sie das Ghost Image an.
  • Wählen Sie VMWare Workstation virtual Machine und Workstation 5.x
  • Wählen Sie “Create full clone”.

Nun wird aus dem Wiederherstellngspunkt eine virtuelle Machine erstellt. Dieser Vorgang kann durchaus mehrere Stunden dauern. Mit dieser Vorgehensweise haben wir bereits mehrere PC´s und Notebooks erfolgreich in virtuelle Maschinen umgewandelt.

Achtung: Für Serverbetriebssysteme funktioniert diese Vorgehensweise allerdings nicht.

Über den Author Alle Beiträge anzeigen Author Website

Michael

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *